Denny Meyer
 - 21. Mai 2017

5 Tipps zur Einführung der SAP Learning Solution

Im Folgenden werden zentrale Erfahrungen von INNOTALENT bei der Einführung der SAP Learning Solution vorgestellt. Als IT-Dienstleister und Partner bei der Implementierung von Standardsoftware begegnen einen im Projektgeschäft immer wieder Herausforderungen, die durch die Nutzung von Erfahrungen und Best Practice deutlich effizienter gestaltet werden können.

Erfahrungen bei der Einführung der SAP Learning Solution

  • Ausrichtung an den Standardfunktionen der SAP Learning Solution:
    Bevor eine Einführung gestartet wird, sollten die internen Prozesse mit den Standardfunktionen der SAP Learning Solution abgeglichen und ggf. harmonisiert werden.
    Dadurch können Aufwände für die Entwicklung wie bspw. Customizing, Enhancements
    oder gar Modifikationen gespart werden. Nicht zu unterschätzen sind auch die Betriebskosten einer stark individualisierten Software gegenüber der standardnahen Software. Updates und Weiterentwicklungen lassen sich so auch einfacher in die Systemlandschaft integrieren und sie bleiben unabhängiger von Ihren IT-Dienstleistern. Wer dies von vorn herein berücksichtigt, erspart sich spätere Kosten und Ärger.
  • Migration von Altdaten: Nicht selten sind bereits Daten und Informationen für Trainings und Qualifikationen der Mitarbeiter vorhanden.
    Dabei ist es auch das Ziel die Daten effizient aus den Altsystemen in das neue System zu überführen. Dies ist in der Regel oft auch möglich. Mit dem Thema sollte man sich aber bereits frühzeitig auseinandersetzen, damit die notwendigen Aufwände berücksichtigt und nicht unterschätzt werden. Außerdem sollte klar sein, dass zwar Daten einfach übernommen werden können, aber ggf. Funktionalitäten aus der alten Anwendung nicht so einfach übernommen werden können. Auch sind die Oberflächen nicht ohne größeren Aufwand angleichbar.
  • Die Datenqualität in Ihrem SAP System ist von entscheidender Bedeutung: Ohne ein sorgfältig gepflegtes Organisationsmanagement samt Usern und durchdachtem Berechtigungskonzept ist eine Einführung der SAP Learning Solution zunächst nicht empfehlenswert. Ein solches Vorhaben kann aber der Anreiz sein in diesen Bereichen vorab nochmal für Ordnung zu schaffen. Vor einer Einführung sollten sie diese Themen auf jeden Fall mit den entsprechenden Verantwortlichen klären.
  • Abhängigkeiten und Voraussetzungen vorab prüfen: Bevor Sie mit der Einführung der SAP Learning Solution beginnen, sollten Sie im Rahmen eines Proof of Concept ermitteln, ob der Systemstand ihrer SAP Landschaft ohne aufwändige Updates die gewünschten Funktionalitäten der SAP Learning Solution zur Verfügung stellten kann. Auch sind eventuell notwendige Lizenzen und Zugänge für die Nutzer zu überprüfen. Mit der Gegenüberstellung des Ist-Zustandes und des Soll-Zustandes wird klar, wie groß das Delta ist und mit welchem Aufwand zu rechnen ist. Dies ist auch notwendige für eine belastbare Return on Invest Rechnung.
  • Jedes IT Projekt ist komplex: Bei der Einführung der SAP Learning Solution handelt es sich nicht um Tagesgeschäft, darum ist es auch ein Projekt. Projekte sind mit Risiken verbunden, die durch eine sorgfältige Planung und ein professionelles Projektmanagement richtig behandelt werden müssen.
Howto: Korrespondenzen in SAP Learning Solution deaktivieren

In diesem Howto erfahren Sie mehr über die SAP Note 2027642.

Dies ist nur ein Auszug aus den Herausforderungen, die bei der Einführung der SAP Learning Solution zu berücksichtigen sind.

Haben Sie Interesse die SAP Learning Solution bei Ihnen einzuführen wissen jedoch nicht, ob Sie die notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Realisierung erfüllen? Dann könnte folgendes Angebot für Sie interessant sein: Voraussetzungsanalyse für die Einführung einer SAP Learning Solution

Denny Meyer

Denny Meyer

Mein Name ist Denny Meyer und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.