Max Pauls
 - 30. August 2019

5 Features von Workday

Neben den drei Global Players SAP SuccessFactors, Oracle und Cornerstone OnDemand reiht sich auch Workday in die Welt der cloudbasierten ERP Systeme ein. Das System wurde als eine Lösung für Unternehmen weltweit entwickelt. Mit dem Software-as-a-Service-Konzept gewinnt Workday seit 2015 bereits viele führende Unternehmen für sich - darunter Airbnb, BestWestern und Netflix. In diesem Artikel will ich 5 Features der Suite vorstellen, die das modulbasierte System im Vergleich zu anderen ERP Lösungen so besonders machen.

Cloudlösung

Viele ERP Systeme schwören heute und in der Zukunft auf die Umsetzung in der Cloud. So ist es auch bei Workday. Das modulbasierte System mit 11 Modulen/Teilprozessen ist vollständig in der Cloud erreichbar. So ist der Vorteil insbesondere, dass Sie keine zusätzliche Software installieren müssen, um Workday in Betrieb zu nehmen. Sie benötigen lediglich den Browser, um das System zu erreichen. Dadurch kann es auch auf verschiedensten Endgeräten wie Smartphone, Tablet oder dem herkömmlichen PC aufgerufen werden. Im Vergleich zu On-Premise-Lösungen sind die Administrationskosten für cloudbasierte ERP Systeme ab einem gewissen Zeitpunkt geringer. Darüber hinaus stehen die Rechenzentren für Deutschlandkunden in Irland und erfüllen somit auch das europäische Datenschutzrecht.

Intuitive Handhabung

In vielen Erfahrungsberichten ist zu lesen, dass die Anwender von dem einfachen und dennoch schicken Interface von Workday begeistert sind. So lässt sich beispielsweise das UI des HR-Moduls leicht und mithilfe der gut gewählten Icons sehr intuitiv bedienen. Darunter zum Beispiel die Urlaubsplanung und die Einbindung von Emailadressen für hilfreiche Erinnerungen und Updates. Diese Möglichkeiten bietet nicht jedes ERP System.

Single Line of Code

Das Konzept von Workday setzt alle Entwicklungen der Module und Programme mit einer einzigen Programmiersprache um. So eine Umsetzung nennt Workday Single Line of Code. Daraus leiten wir ab, dass Anwendungen, welche durch Firmenzukäufe integriert werden, nicht einfach nur angebunden, sondern vollständig in der Software neu aufgebaut werden. Dadurch ist eine besonders starke Integration der einzelnen Module innerhalb der Workday-Suite untereinander möglich. Darüber hinaus erhöht sich der Nutzen der einzelnen Module dann, wenn mehrere Module gleichzeitig im Einsatz sind.

Power of One

Workday baut nicht nur darauf alles in einer Programmiersprache umzusetzen, sondern tut dies zusätzlich auf einem einzigen System. Es gibt also nicht wie oft üblich je ein eigenes Entwicklungs-, Test- und Produktivsystem. Mit dem Power of One existiert nur das Produktivsystem. Neue Implementierungen werden direkt dort umgesetzt. In Workday ist die Entwicklungsstruktur etwas anders. Hier setzt Workday das Konzept der Vertrauensbereiche ein.  Davon gibt es drei: den internen, die Vorschau und die Produktivumgebung. Interne Änderungen erscheinen nur im internen Entwicklungs- und Testbereich. Vorschau-Änderungen sind nur Kunden in ihrer eigenen Vorschau-Sandbox zugänglich – auf diese Weise können sie die Änderungen testen, bevor sie in die Produktivumgebung einfließen.

Keine Release-Updates

Es gibt aufgrund des Power of One Konzeptes keine Release-Updates und Wechsel auf Nachfolgeversionen. Neue Anwendungen und Funktionen können mit geringem Aufwand zur Verfügung gestellt werden. Durch die Programmierung auf einer einzigen Codeline arbeiten alle Anwender zu jedem Zeitpunkt automatisch mit der aktuellsten Version der Software – veraltete Releases und aufwändige Upgrades gibt es nicht. Jeden Freitag werden die aktuellen und erfolgreichen Änderungen aus der Vorschau- in die Produktivumgebung übertragen. Dies sorgt für eine hohe Innovationsgeschwindigkeit.

Fazit

Kostenloses E-Book:

Die 5 vorgestellten (und noch andere) Features machen Workday zu dem erfolgreichen ERP System, welches es heute ist. Als Cloudlösung mit dem Power of One Konzept bietet es seinen Kunden einen schnellen Innovationsprozess. Wenn Sie Ihre Erfahrungen mit Workday teilen möchten oder weitere Fragen haben, hinterlassen Sie gerne einen Kommentar. Darüber hinaus können Sie sich bei Interesse gerne den Beitrag Workday ERP ansehen oder das rechts von uns bereitgestellte EBook mit weiteren Informationen kostenfrei herunterladen.

 



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.