Daniel Krause
 - 20. Oktober 2019

SuccessFactors Employee Central Update News Q3 2019

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen die Neuerungen zum letzten Delta Update von Employee Central Q3 2019 vorstellen. Einen weiteren Beitrag dieser Art zu Succession and Development finden Sie hier.

Support von IDs externer Mitarbeiter beim Import

Bis zu diesem Update wurde der Import dieses Atributs nicht unterstützt. Nun jedoch können Sie beim Import eine neue, entsprechende Spalte  für die folgenden Templates zu den datumsabhängigen Entitäten nutzen:

  • Job Information
  • Compensation
  • Pay Component Recurring.

Damit können Sie also einfach und schnell Updates an Mitarbeitern vornehmen, die nur eine einzige Beschäftigung haben. Diese Erweiterung wird allerdings nur mit dem CSV–Import unterstützt

Support des Uploads von multiplen Länderinformationen mit dem Full Purge Mode

Es ist nun möglich im Full Purge Modus Länderinformationen hinzuzufügen ohne die bestehenden Länderinformationen zu überschreiben, die bereits an Mitarbeiter gebunden waren. Damit können nun kumulativ Mitarbeiterinformationen in Employee Central aktualisiert werden.

Verhalten vor dem Update:

SuccessFactors - Multiple Länderinformationen

Multiple Länderinformationen – Vor dem Update

Verhalten nach dem Update:

Support Update multipler Länderinformationen

Multiple Länderinformationen – Nach dem Update

Um diese Erweiterung zu nutzen, müssen Sie das Opt-In zur Nutzung aktivieren.

Zentralisierter Service

Der zentralisierte Service für den Import ist seit diesem Release um die biografischen Informationen und Email Informationen erweitert worden. Damit geht SuccessFactors einen weiteren Schritt in die Richtung Entitäten einheitlich zu behandeln. Daraus folgt, dass Sie durch diese Verbesserung nun auch Business Regeln verwenden können, die mit diesen Parametern arbeiten.

Weiterhin wurden damit auch die Validierungen beim Import erweitert:

Import biografischer Informationen

Mit dem zentralisierten Service wird geprüft, ob die Werte auf den User eindeutig zuordnbar sind. Vor dem Update wurde keine Fehlermeldung ausgegeben und der Import konnte Inkonsistenzen aufweisen.

Import von Email Informationen

Zuvor wurde dies gar nicht unterstützt. Jetzt können Sie diese Informationen importieren und identische Informationen weiterhin beim Import ignorieren. Dazu müssen Sie lediglich die entsprechende Information im Bereich Unternehmens- und Logoeinstellungen vornehmen.

Dieses Feature können Sie für dieses Release noch deaktivieren, wenn gewünscht (Opt-Out). Ab dem Release Q4/2019 ist es ein fester Bestandteil.

 

Sie kennen nun die wichtigsten Updates im Modul Employee Central Q3 2019. Konnten Sie die Neuerungen bereits testen? Wie ist Ihre Erfahrung und welche Verbesserungen am System würden Sie sich wünschen? Lassen Sie es mich gern in Form eines Kommentars wissen.

Daniel Krause

Daniel Krause

Bei der mindsquare durfte ich meine Leidenschaft zum Beruf machen. Das zahle ich mit Begeisterung bei der Arbeit zurück. Ich bin immer motiviert zu Ihren Problemen die richtige Lösung zu finden. Ihr Erfolg ist mein Ziel und die Belohnung meiner Arbeit.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.