Daniel Krause
 - 21. Juli 2019

SuccessFactors Q2 Succession and Development

Mit diesem Beitrag möchte ich gern die Neuerungen aus Q2 im Bereich Succession and Development für Sie zusammenfassen. Die Neuerungen für Q3 werden erst Anfang August bekannt gegeben.

Vorschauoption für benutzerdefinierte Profilfolien

Wenn Sie die Folien erzeugen, können Sie nun einfach zwischen Vorschau- und Bearbeitungsmodus hin und her schalten. Mit dieser Option können Sie schnell Feineinstellungen vornehmen. Weiterhin können Sie individuelle Feldbezeichner hinzufügen.

Template Mode

Preview Mode

Neue Role Based Permission für den Export

Mit dieser Funktion wird die Exportmöglichkeit von vorherigen Talentsuchen beeinflusst. Mit dieser Option können Sie also anwenderbezogene Daten schützen. Die neue Berechtigung kann Anwendern über Admin Center -> Berechtigungen Verwalten -> [Rolle auswählen] -> Berechtigungseinstellungen -> Nachfolgeplan -> Talent suche Export Berechtigung zugewiesen oder entzogen werden.  Wenn diese Funktion deaktiviert ist, ändert sich an der aktuellen Konfiguration nichts.

Talent Search Export

Name des Amtsinhabers wird nun angezeigt

Wie zuvor in der Version 11 wird nun auch in V12 der Name des aktuellen Amtsinhabers angezeigt. Dies funktioniert aktuell jedoch nur, wenn die Stelle von einer Person besetzt ist. Wenn die Stelle von mehreren Personen besetzt ist, dann wird nichts angezeigt. Zuvor konnten Sie sich lediglich die PositionsID anzeigen lassen.

E-Book: SuccessFactors Employee Central

Standardmodule oder individuelle Anpassung? Was Sie bei der Employee Central Einführung beachten müssen.

Succession Position Name

UI Verbesserungen

Succession Org Chart

Mit dem letzten Update wurde die Oberfläche angepasst und verbessert. Damit können unnötige Tickets vermieden werden, da einige Einstellungen auf Grund eines anderen UI-Paradigmas auf der Folgeseite, keinen Effekt erzielten. Das betrifft speziell das Succession Org Chart:

UI Changes

Admin Center

Es gibt nun eine Unterscheidung zwischen dem Meta Data Frame Work und Legacy basierten Vorgehen. Je nach dem was Sie nutzen, könnenSie sich die korrekte Option anzeigen lassen. Das reduziert weiter Mögliche Missverständnisse und damit auch die Anzahl an Support Tickets. Dies wird auch im Provisioning unterstütz und Anwender werden über eine fehlerhafte Verwendung entsprechend per Mail informiert, wenn der MDF Data Export Job für  Legacy basierte Objekttypen verwendet wird.

Damit endet mein Beitrag. Sollen Sie schon mit den hier vorgestellten Neuerungen arbeiten, lassen Sie es mich gern in den Kommentaren wissen, wie sie darüber denken. Informationen zu anderen Modulupgrades können sie zum Beispiel hier finden.

Daniel Krause

Bei der mindsquare durfte ich meine Leidenschaft zum Beruf machen. Das zahle ich mit Begeisterung bei der Arbeit zurück. Ich bin immer motiviert zu Ihren Problemen die richtige Lösung zu finden. Ihr Erfolg ist mein Ziel und die Belohnung meiner Arbeit.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.