Ihr Ansprechpartner
Dirk Kellmann
Fachbereichsleiter

Strategieworkshop SuccessFactors

Sie haben sich dazu entschieden SuccessFactors in Ihrem Unternehmen einzuführen und fragen sich nun was Sie bei einer Einführung beachten sollten, wie ihre Prozesse in SuccessFactors abgebildet werden und wie lange die Einführung wohl dauert? In unserem Strategieworkshop SuccessFactors  erarbeiten wir mit Ihnen zusammen diese Themen und sorgen dafür, dass diese Fragen am Ende für Sie geklärt sind.  

Wir zeigen Ihnen Ihren Weg in die Cloud und unterstützen Sie dabei das komplexe Thema der Einführung einer HR Suite zu verstehen. Dazu greifen wir auf die Erfahrungen aus zahlreichen SuccessFactors Einführungen zurück und bringen unsere Best Practises zur reibungslosen Einführung mit zu Ihnen. Um den Wissenstransfer in Ihr Unternehmen zu transportieren benötigen wir lediglich einen Workshoptag, weswegen wir diesen auch separat für Sie als Strategieworkshop SuccessFactors anbieten.

Die Ausgangslage

Die meisten Kunden von uns nutzen aktuell bereits die SAP HCM Lösung für Ihre Abrechnung. Natürlich gibt es auch Fälle in denen Unternehmen die Chance sehen nun neu mit SAP zu starten. Allerdings kennen die meisten Kunden bereits die „alte“ SAP Welt. SuccessFactors selbst besteht aus mehreren Modulen, welche zusammen eine vollständige HR/HCM Suite abbilden und kann somit auch genutzt werden um alle Prozesse im HR Umfeld digital abzubilden.
Strategieworkshop SuccessFactors - SuccessFactors Überblick
Dies ist aber nicht zwingend erforderlich. Beispielsweise können Sie sich auch entscheiden, ob Sie nur bestimmte Module zu Beginn einführen möchten und ggf. später die restliche Suite erwerben möchten. Da diese Entscheidung wichtig für den gesamten Einführungssverlauf ist, sollten Sie diese bereits sehr früh treffen.
In unseren Strategieworkshop SuccessFactors erstellen wir für Sie Ihre Roadmap, welche Ihnen deutlich aufzeigt, wie die Einführung stattfinden sollte, damit Sie den größten Mehrwert durch SuccessFactors für ihr Unternehmen erhalten.

Unsere Vorgehensweise – Die 4 Prinzipien zur Einführung von SuccessFactors

Prinzip 1 – Vorgehen in Waves

Komplexe Themen behandeln sie am besten wie ein großen Kuchen. Sie essen ihn stückweise.

Wichtig ist dabei nur, dass Sie stückweise nicht horizontal verstehen und erst ein Thema nach dem anderen ganz genau betrachten, sondern besser Vertikal und sich anfangs einen Überblick zu verschaffen, um anschließend in gezielte Themen tief einzusteigen.
Wir definieren dazu sogenannte Waves und definieren erst einmal grob, welche Module zu welchen Zeitpunkten bei Ihnen im Unternehmen eingeführt werden. Dies hat den Vorteil, dass die gesamte Planung nachher auch bezogen auf eine Wave durchgeführt werden kann, welches die Möglichkeiten bietet genauere Aussagen zu ROI’s und Budgets abzugeben. Ebenso wird es dadurch ermöglicht das Wissen aus den vorherigen Waves in einer späteren Wave zu berücksichtigen, wodurch eine Optimierung des Projektes innerhalb der Einführung vorgesehen ist.

Prinzip 2 – Agiles Vorgehen

Gerade bei der Einführung von Cloud Lösungen hat es sich als sehr effizient herausgestellt, wenn eine agile Projektmethode zur Realisierung vorgenommen wird. Durch den erhöhten Austausch mit den Kunden können Unklarheiten schnell geklärt werden und das Projekt birgt weniger Überraschungen. Hier empfehlen wir meistens einen gedeckelten Ansatz mit Deadlines damit Faktoren wie die Projektlaufzeit nicht ausufern.

Prinzip 3 – Best Practises

Die SAP und ihre Partner stellen Best Practises zur Verfügung, um den Konfigurationsaufwand in der Realisierung massiv zu senken.
Dabei handelt es sich in der Regel um vorkonfigurierte Prozesse und Datenfelder, welche in ihr System eingespielt und dort weiter angepasst werden können. Wir berücksichtigen die aktuellen Best Practises und binden diese in unsere Aufwandsschätzungen mit ein, um für Sie die Kosten möglichst gering zu halten.

Prinzip 4 – Frühen Mehrwert schaffen

Gerade für die Argumentation der Einführung eines HR Systems ist es wichtig die Mehrwerte der Einführung für Ihr Unternehmen klar herauszuarbeiten und diese immer wieder anzuführen. Ein HR-System wird in der Regel von einem Großteil der Belegschaft genutzt und wenn die Akzeptanz nicht von Anfang an gefördert wird droht mindestens das Scheitern der Einführung. Daher erarbeiten wir mit Ihnen die Mehrwerte für Ihr Unternehmen anhand der Roadmap und sprechen Empfehlungen aus, wann Sie welche Mehrwerte in Ihr Unternehmen kommunizieren sollten.

Ihr Nutzen vom Strategieworkshop SuccessFactors

Durch den intensiven Tag im Strategieworkshop SuccessFactors mit unseren Experten erhalten Sie alle Informationen, welche Sie benötigen um die Einführung zum Erfolg zu bringen. Wir erarbeiten mit Ihnen die Mehrwerte für Ihr Unternehmen uns zeigen auf, wie Ihr Weg in die Cloud anhand einer Roadmap aussehen könnte. Ein Beispiel einer Roadmap sehen Sie hier:
Strategieworkshop SuccessFactors - SuccessFactors Roadmap
Durch das Format ist dies mit dem minimalen Zeitaufwand von ihrer Person möglich, wodurch Sie Zeit sparen können. Diese steht Ihnen somit für andere Aufgaben wieder zur Verfügung. Außerdem erhalten Sie alle Unterlagen, um das Thema in Ihrem Unternehmen voranzubringen.

Strategieworkshop SuccessFactors
Sie haben Fragen oder möchten den Strategieworkshop SuccessFatcors anfragen
Fachbereichsleiter Dirk Kellmann
Gerne stehe ich Ihnen bei offenen Fragen zur Verfügung.

Nehmen Sie unverbindlich mit mir Kontakt auf, indem Sie sich zur telefonischen Erstberatung anmelden oder mir direkt eine E-Mail schreiben: kellmann@innotalent.de

Whitepaper: Roadmap zur Einführung von SuccessFactors

Ähnliche Angebote