Haufe umantis

Talent Management wird für Unternehmen angesichts des Fachkräftemangels immer wichtiger. Dass die Nachfrage nach Personalwirtschaftssystemen im Bereich Talent Management in den letzten Jahren stark ansteigt, bestätigt auch die „SoftTrend Studie HR 2015“ der Hamburger Unternehmensberatung SoftSelect. Der Markt für Talent-Management-Software ist dicht gedrängt und wird beherrscht von den drei Global Playern SAP SuccessFactors, Oracle und Cornerstone OnDemand. Für Unternehmen mit einem ERP-System, in welches das Talent Management eingebunden werden soll, sind dies die gängigen Lösungen.

Soll oder muss jedoch die Talent Management Software nicht unbedingt vollständig in eine existierende (HR-)IT-Landschaft integriert werden, öffnet sich ein weites Feld weiterer Alternativen. Zu ihnen zählt an vorderer Stelle die Lösung von Haufe-umantis. Besonders kleinere und mittlere Unternehmen, die zunehmend auf elektronisches Talent Management setzen, haben Bedarf an schlanken Lösungen. Die wesentlichen Teilfunktionen im Talent Management sind die Personalentwicklung, das Recruiting, Skill- und Kompetenzmanagement. Eine strategische Herangehensweise in diesen Bereichen versetzt Unternehmen in die Lage, qualifizierte Mitarbeiter/innen systematisch zu gewinnen, weiterzubilden und zu fördern.

Bewerber­management als Kernfunktion im Talent Management von Haufe

Laut Human Resources Manager kann sich die Talent Management Software von Haufe im Vergleich mit internationalen Anbietern durchaus behaupten. Das Produkt von Haufe heißt umantis Talent Management. Es wird von Großkunden wie BMW, Deutsche Telekom und Siemens genutzt, soll sich aber auch für größere mittelständische Unternehmen eignen. Kernfunktion ist das Bewerber­management. Aber auch das Treffen von Zielvereinbarungen, Nachfolgemanagement-Regelungen, die firmeninterne Kommunikation, der Netzwerkausbau sowie die Organisation von Weiterbildungsprogrammen lassen sich mit der Software abdecken.

Haufe umantis Talent Management im Aufwind

Haufe gehört zu den Visionären und somit Top-Anbietern im „Magic Quadrant for Talent Management Suites“ von Gartner Inc. Das IT-Beratungs- und Marktforschungsunternehmen analysiert jährlich den internationalen Markt für Talent Management-Lösungen. Seine Position als einer der führenden europäischen Anbieter von Talent-Management-Lösungen will Haufe ausbauen und den Marktanteil von Haufe umantis Talent Management weiter erhöhen. Außerdem plant das Unternehmen weitere internationales Wachstum und hat Repräsentanzen in San Francisco und Peking eröffnet.

Haufe ist eine Unternehmensgruppe mit über 1.300 Beschäftigten und Hauptsitz in Freiburg im Breisgau. Angefangen mit reinem Verlagsgeschäft, gehören heute umfassende Software-, Beratungs- oder Weiterbildungslösungen zum Programm. Im Laufe der Jahre hat Haufe eine Reihe von Firmen übernommen, dazu zählt auch die Beteiligung an der umantis AG (heute: Haufe-umantis AG) im Jahr 2012. Diese wurde im Jahr 2000 als Spin-Off der Hochschule St. Gallen und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet. Am Hauptsitz in St. Gallen beschäftigt die Haufe-umantis AG 150 Mitarbeiter/innen.

Vollständige Cloud-Lösung

Wie die Suiten der drei Global Player, ist auch die Haufe umantis Talent Management rein webbasiert. Die Software verbindet wirksame Managementmethoden mit den Vorteilen von Internet und Social Media und bildet die wichtigsten Abläufe rund um den Lebenszyklus eines Arbeitnehmers ab. Im HR-Softwarevergleich werden die zeitlich und örtlich unabhängige Bedienbarkeit, der Austausch mit anderen Prozessbeteiligten und die Reporting Tools des Recruiting Tools gelobt. Das unabhängige Vergleichsportal für die Personalwirtschaft hebt außerdem den feingliedrigen Aufbau der Modulfunktionen hervor, was ein sehr detailliertes Talent Management gewährleiste. Mit Spezifika wie einem hauseigenen Talentpool, in dem interne Projekte ausgeschrieben werden können oder einer Anwendung für professionalisiertes internes Veranstaltungsmanagement differenziere sich das Produkt vom Wettbewerb.

Punktabzug gibt es von HR-Softwarevergleich für von Haufe-Umantis nicht gelieferte Informationen darüber, wie die Weiterverarbeitung eingereichter Bewerbungsdaten funktioniert oder wie Informationen aus PDF-Dokumenten ins System kommen. Dies läge die Vermutung nahe, dass der Recruiter diese manuell einpflegen muss. Auch unklar sei die Frage, wo die Daten gehostet und welche Sicherheitsstandards dabei beachtet werden.

Haufe Umantis Expertise-Seite

Bewerbermanagement & E-Recruiting

Mit dem papierlosen Online-Bewerbermanagement vom Antrag bis hin zur Besetzung der Stelle setzt Haufe auf Geschwindigkeit: Kandidaten können sich schnell und einfach in 90 Sekunden bewerben, der Recruiter kann ebenso schnell auf Top-Kandidaten reagieren und sie in nur zehn Minuten zum Vorstellungsgespräch einladen. Da Haufe umantis webbasiert ist, kann der Recruiter die eingehenden Unterlagen über mobile Endgeräte jederzeit abrufen und direkt über individualisierte E-Mail-Vorlagen antworten. Der Austausch zwischen Personalverantwortlichen und Führungskräften  wird über ein Liniencockpit gesteuert. Es gibt individuell gestaltbare Templates für Stellenanzeigen und ein Reporting-Tool zur Erfassung wichtiger Prozesskennzahlen. Insgesamt gilt es hier jedoch, Geschwindigkeit abzuwägen mit einer guten, passgenauen Kandidatenansprache, durch die sich der Bewerber individuell wertgeschätzt fühlt und nicht gleich wieder abspringt.

Personalentwicklung

Das umantis-Modul zur Personalentwicklung unterstützt Unternehmen darin, Entwicklungs- und Bildungsmaßnahmen zu erkennen und daraus geeignete Maßnahmen abzuleiten. In die Eingabemaske kann jeder Beschäftigte seine Kenntnisse und Erfahrungen eintragen. Geschäftsführung und HR-Abteilung erhalten damit einen Überblick über die im Unternehmen vorhandenen Kompetenzen. Für die Personalentwicklung können diese Kompetenzprofile anschließend mit Sollprofilen abgeglichen werden, woraus sich im nächsten Schritt erforderliche Entwicklungsmaßnahmen ableiten lassen. Ein Talentpool dient außerdem dem Aufbau und der Ausschreibung künftig benötigter Fähigkeiten.

Kostenloses Beratungsgespräch
Fachbereichsleiter Dirk Kellmann

Testen Sie uns 30 Minuten kostenlos. Wir sprechen über Ihre Herausforderungen und Ideen im Unternehmen und entwickeln eine nachhaltige und systematische Strategie.
Kostenlose Erstberatung

Weiterbildungs- und Lernmanagement

Das Lernmanagement-Modul unterstützt die Weiterbildungsverantwortlichen bei der Planung, Ausschreibung und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen – vom Präsenzseminar bis hin zu Learning on the Job. Anmeldungen, Informieren von Teilnehmer/innen und Erfolgskontrolle laufen über ein Kurs-Management. In dieses lassen sich interne wie externe Kursangebote integrieren.

Zielvereinbarung, Mitarbeitergespräche

Eine sauber nachgehaltene Zielvereinbarung ist wichtig für die Berechnung variabler Gehaltsbestandteile. Mit umantis können Unternehmens-, Team- und individuelle Ziele für Beschäftigte, HR-Abteilung und Vorgesetzte transparent gemacht werden. Der Mitarbeiter erkennt, an welcher Stelle sein größter Beitrag zur Zielerreichung liegen kann und definiert seine eigenen Aufgaben und Ziele. Grafische Analysen erlauben dem Linienvorgesetzten einen schnellen Überblick über die Zielerreichung seiner Teammitglieder; Reports, Checklisten und Erinnerungen unterstützen ihn dabei. Gefährdete Ziele kann er per Mausklick aufrufen und geeignete Maßnahmen ergreifen.

Leistungsgerechte Vergütung

Wertschöpfende Personalarbeit ist nur möglich, wenn so wenige Ressourcen wie möglich mit nicht wertschöpfenden Tätigkeiten wie der Entgeltabrechnung gebunden werden. Die Compensation-Management-Software von umantis dient daher der Budgetkontrolle und schnellen Abwicklung von Lohnrunden. Das Modul lässt sich an verschiedene Vergütungsmodelle anpassen.

Nachfolgeplanung und Onboarding

Die Identifizierung der wichtigsten Fach- und Führungspositionen und die Besetzung von Schlüsselstellen werden über die Nachfolge- und Laufbahnplanung von Haufe umantis geregelt. Darin lassen sich detaillierte Nachfolge- und Laufbahnpläne für die Mitarbeiter/innen aufzeigen. Bevor die externe Rekrutierung startet, wird häufig der interne Talentpool geprüft. In der Software sind vakante Stellen auf einen Blick sichtbar und potenzielle Nachfolger werden direkt angezeigt. Potenzialträger inklusive der wichtigsten Kennzahlen lassen sich gegenüberstellen und  vergleichen. Mit dem digitalen Onboarding binden Unternehmen angehende Beschäftigte bereits vor dem ersten Arbeitstag ein und vernetzen sie mit zukünftigen Kollegen/innen. Über das Modul erhalten sie wichtige Informationen, Ansprechpartner oder vorbereitende Kurse.

Recruiting & Bewerbungsprozesse optimieren

Haufe umantis beinhaltet schließlich Analysefunktionen für das Bewerbermanagement per Self-Service. Anders als herkömmliche Dashboard- oder Analyse-Tools unterstützt Business Analytics insbesondere bei der Identifizierung von Abweichungen und Trends, bei der selbstständigen Analyse und Ursachenforschung in komplexen Fragestellungen sowie bei der sicheren Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen und Entscheidungen.
Kostenlose Erstberatung


nach oben


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.